Lange Nacht der Computerspiele

Die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig veranstaltet nun schon zum zweiten Mal die "Lange Nacht der Computerspiele". Vom 26. April 2008 ab 16 Uhr können Computerspiele-Fans bis in die Morgenstunden des 27. April auf dem Campus der HTWK Leipzig spielen, experimentieren, nachdenken und fachsimpeln, was das Zeug hält. Neben den natürlich zu erwartenden Spielemöglichkeiten gibt es auch eine öffentliche Ringvorlesung und Vorträge:

"Eröffnet wird die Veranstaltung um 16 Uhr im Lipsius-Bau der Hochschule mit einem Vortrag des bekannten Spielejournalisten René Meyer. Das Thema 'Vom Pixel-Dukaten zum Linden-Dollar' wird durch ein multimediales Elektrokonzert mit Projektionen und Konsolenmusik begleitet", heißt es in der Pressemitteilung. Ab 18 Uhr geht es dann richtig los: An gut zwei Dutzend Computern kann gespielt werden und an sieben Plätzen können aktuelle Spiele auf Nintendos Wii ausprobiert werden.

Am 26. April findet in Leipzig auch eine Lange Nacht der Museen statt (Nachtschicht Leipzig). Da bietet es sich auch für die Leipziger Lange Nacht der Computerspiele an, ein temporäres Konsolenmuseum mit historischen Stücken aus den vergangenen 30 Jahren aufzubauen. Zu erwarten sind neben allerhand altem Material auch Retrokonsolen, die von Informatikstudenten der HTWK Leipzig nachgebaut worden sind.

Die Veranstaltung wird von René Meyer (Schreibfabrik), Prof. Klaus Bastian (Informatik) und Prof. Hans-Ulrich Niemitz (Studium generale) organisiert. Unterstützt werden sie dabei von Studierenden und dem Fachbereich Informatik, Mathematik und Naturwissenschaften. Die Fachschaft übernimmt das Catering.

Übersicht: Lange Nacht der Computerspiele

Ausstellung 26.04. bis 27.04.2008
AdresseLipsius-Bau der HTWK Leipzig
- Hörsaal Li 415 -
Karl-Liebknecht-Str.145 04277 Leipzig

und

Zuse-Bau Gustav-Freytag-Str. 42a 04277 Leipzig
ÖffnungszeitenAb 16 Uhr bis in die frühen Morgenstunden des 27. April 2008
VeranstalterHochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig
OrtLeipzig (Deutschland)
Turnusjährlich