re:publica - Leben im Netz

Die Konferenz soll vom 11. bis zum 13. April 2007 aufgreifen, was unter "Web 2.0", "Open Source" oder "Social Media" verstanden wird: "Soziale Netzwerke, Blogs, Podcasts, Videocasts, Online- und Offline-Communities und -Services - all diese Aspekte werden bei der re:publica ebenso umfassend zur Sprache kommen wie Hintergründe, die Philosophie, die Prinzipien, die rechtlichen Grundlagen der sozialen (R)evolution im Netz.

Kurzum: Es geht um Kultur."
, heißt es von Seiten des Veranstalters.

Zu dem Programm gehören unter anderem Vorträge wie "Die Zukunft der Wikipedia - Und was können andere Communities von der Wikipedia lernen?", "Darf ich das bloggen? - Was ist erlaubt, was nicht? Was tun bei Abmahnungen?" und "ROTFLMAO!!!! - Trolle im Netz". Das Workshop-Programm listet Veranstaltungen zur Anonymität im Netz, zur Creative-Commons-Lizenz, zu dem Aufgabenbereich von GEMA, GVL sowie VG Wort und zu dem Thema Social Gaming, welcher einen Blick auf die Online-Rollenspiele Second Life und World of Warcraft bieten soll.

Im Rahmen des re:publica BarCamps werden zudem die Künstler des Open Music Contest #3 einen Auftritt haben. Der Open Music Context #3 selbst findet am 20. April 2007 in Marburg statt.

Übersicht: re:publica - Leben im Netz

Konferenz 11.04. bis 13.04.2007
AdresseKalkscheune
Johannisstr. 2
10117 Berlin
ÖffnungszeitenJeweils ab etwa 10:00 Uhr
EintrittspreiseDer reguläre Preis beträgt 60,- Euro für die gesamte Konferenz. Blogger und Podcaster erhalten einen Rabatt von 20,- Euro, wenn sie auf dem eigenen Blog ein re:publica-Banner einbauen. Unternehmen zahlen 100,- Euro pro Person.
Veranstalternewthinking communications GmbH
OrtBerlin (Deutschland)
Turnusjährlich