GC - Games Convention

Interaktive Unterhaltung steht im Mittelpunkt der vom 29. August bis 1. September 2002 erstmalig stattfindenden Games Convention - kurz GC - in Leipzig. Im Gegensatz zur an Aussteller-Desinteresse gescheiterten CeBIT Home soll die GC einen deutlich stärkeren Event-Charakter besitzen und mehr als eine reine Ausstellungsmesse sein. Weitere Ausstellungsschwerpunkte sind Edutainment, also Software mit Lerninhalten und Kindersoftware, sowie Infotainment-Software, die Wissensdatenbanken zur Verfügung stellt.

Zu den Ausstellern gehören PC-Hersteller, Anbieter von Spielekonsolen, Produzenten von DVD-Playern, MP3-Playern sowie Anbieter von Zubehör wie Monitore, Grafik- und Soundkarten sowie Eingabegeräte vom Joystick bis zum Lenkrad. Größen wie Sony Computer Entertainment (PlayStation 2) und Microsoft (Xbox) haben bereits zugesagt, so dass der GC mehr Erfolg als der CeBIT Home vergönnt sein dürfte. Ein weiterer Messebereich soll der Telekommunikation und dem Internet gewidmet sein, insbesondere Online- und Handy-Spielen. In diesem Messesegment präsentieren sich TK-Access-Provider und Dienstleister, Internet-Access- und Content-Provider. Verlage und Medienanstalten sollen das Angebot mit der Vorstellung ihrer Printprodukte bzw. Sendeformate ergänzen.

"Die GC wird keine konservative Messe", verspricht Josef Rahmen, Geschäftsführer der Leipziger Messe GmbH, "vielmehr werden die Aussteller in den Hallen Erlebniswelten installieren, die - der Branche angemessen - die Produkte mit viel Action und Unterhaltung vorstellen."

Einige Sonderschauen wie zum Beispiel "History of Games" zur Geschichte des Computerspielens oder eine Ausstellung mit lebensgroßen Plastiken bekannter Computer- und Videospielcharaktere sollen über die reine Produktpräsentation hinausführen. Auch den Jüngsten und ihren Eltern soll mit der Sonderschau "Kinderland" etwas geboten werden: Hier wird Hard- und Software vorgestellt, die speziell für Kinder entwickelt wurde und vor Ort getestet werden kann. Eltern sollen ihre Kleinen für ein bis zwei Stunden zudem fachkundigen Betreuerinnen überlassen können, um selbst auf der GC zu bummeln. Darüber hinaus werden Besucher am Samstag, dem 31. August, zur "Multi-Media-Night" eingeladen. An diesem Abend sind die Ausstellungshallen bis 21 Uhr geöffnet. Danach soll es Musik und Show bis nach Mitternacht in Halle 1 geben - allerdings muss dafür gesonderter Eintritt gezahlt werden.

Den Großteil der Privatbesucher werden laut dem Veranstalter Jugendliche und junge Erwachsene ausmachen. Als Fachbesucher erwartet die GC den Handel, dem die Messe einen konzentrierten Marktüberblick bietet. Für Gespräche mit Geschäftspartnern und Fachpresse steht das Congress Center Leipzig (CCL) zur Verfügung.

Übersicht: GC - Games Convention

Messe 29.08. bis 01.09.2002
AdresseMesse Leipzig
Öffnungszeiten9.00 Uhr - 18.00 Uhr
Im Rahmen der Multimedia Night am 31.08.2002 gelten für die Ausstellungshallen verlängerte Öffnungszeiten bis 21.00 Uhr, die Multimedia Night-Halle 1 ist bis 24.00 Uhr geöffnet (gesonderter Eintritt).
EintrittspreiseTageskarte: 10,- Euro
Tageskarte ermäßigt: 6,- Euro
Abendkarte (ab 15.30 Uhr): 4,50 Euro
Tageskarte Kind (6 - 12 Jahre): 3,50 Euro
Dauerkarte: 20,- Euro
VeranstalterLeipziger Messe GmbH
OrtLeipzig (Deutschland)